Sommerfest 2015: Cocktails nach Lean-Prinzipien

von Lucian Knappe am 19. Juni 2015

sommerfest-2015-jit2

Auf dem Sommerfest der TU Dortmund haben wir am 18. Juni 2015 erstmals nach den Lean-Prinzipien Cocktails produziert und zu geringen Kosten, maximaler Liefertreue und hoher Qualität den Studenten angeboten.

Gegenüber dem vergleichbaren Angebot auf dem Fest konnten wir uns so klare Wettbewerbsvorteile sichern. Die Kundenzufriedenheit stand im Vordergrund.

Die Cocktails wurden in einer eigens für das Sommerfest gebauten Produktionslinie (Cardboard Engineering) in drei Prozessschritten nach dem Pull-Prinzip gefertigt. So konnten wir den geplanten Kundentakt von 16 Sekunden/Cocktail mit nur 6 Mitarbeitern erreichen. Produktion und Logistik wurde streng getrennt und in den regelmässigen Kaizen-Runden konnten einige Verbesserungen an der Linie vorgenommen werden.

Dank der konsequenten Einführung des Zieh-Prinzips mussten unsere Kunden, trotz des hohen Andrangs, selten länger als 1 Minute auf ihre Bestellungen warten.

Die Materialbereitstellung und Leergut-Logistik in der Linie erfolgte durch zwei Logistiker. Beim Erreichen von Mindestbeständen wurden neue Produkte nachgekauft. So konnten wir sicher stellen, dass wir am Ende des Tages mit nur sehr geringen Beständen unseren Stand abbauen konnten.

Für die LeanIng Hochschulgruppe war das Sommerfest ein toller Erfolg. Wir sind uns sicher, dass wir auch 2016 mit einer optimierten Linie wieder am Sommerfest der Technischen Universität Dortmund teilnehmen werden - getreu dem Motto Lean Cocktails 2.0.

Die Vorstandschaft und das Orga-Team dankt allen Helfern für das tatkräftige Engagement.

Kommentare sind geschlossen.